Das Buch

GIRL DEFINED: Gottes radikales Design für Schönheit, Weiblichkeit und Identität

 

Kristen Clark & Bethany Beal

Softcover, 288 Seiten

In einer Kultur, in der airbrushbehandelte Models und super ehrgeizige Karrierefrauen Schönheit und Erfolg definieren, ist es kein Wunder, dass unsere Wahrnehmung von Weiblichkeit verzerrt ist.

 

Girl Defined bietet eine Perspektive auf Schönheit, Weiblichkeit und Selbstwert, die eindeutig auf Gott ausgerichtet ist. Dieses Buch gründet sich auf Gottes Design für unser Leben und lädt uns zu einer befreienden Reise ein – hin zu einer radikal besseren Vision für Weiblichkeit, die uns schließlich die Hoffnung, die Freiheit, den Sinn und die Erfüllung beschert, nach denen wir alle uns sehnen.

DAS BUCH IST HIER IM SHOP BESTELLBAR.
 

 


Für Interessenten aus der SCHWEIZ ist es hier erhältlich:
https://www.cbuch.de/clark-beal-girl-defined.html

das sagen leserinnen

"Bin mit dem Buch durch und bin echt begeistert. Durch die Übersetzung ist nichts vom Charme der Autorinnen

verloren gegangen. Das Buch ist super leicht zu lesen.

Danke dir für die Wahnsinnsarbeit, die du dir gemacht hast."

Linda, 09.07.2019, IG: @lindahamm123

WEITERE MEINUNGEN VON LESERINNEN

Julia (24 Jahre), 16. 11.2020

 

"Noch bevor ich schreiben konnte, habe ich Geschichten in Bildern gemalt. Eine hilflose Prinzessin, die von ihrem Prinzen aus ihrer Not gerettet wurde. Sie verliebten sich ineinander, heirateten und waren glücklich. Irgendwie habe ich mir die Liebe immer so simpel vorgestellt und den Weg ins Glück darüber definiert, den idealen Partner zu finden. Doch je älter ich wurde, merkte ich, dass dem nicht so war. Enttäuschungen und innere Verletzungen machten aus dem Mädchen eine Frau mit einem dicken Schutzpanzer um ihr Herz. 

 

Meine Regeln: 

1. Lass dich nicht von Männern angeln, sondern erobern. 

2. Sei aber weitestgehend unabhängig, damit du als Frau niemals zweitrangig hinter einem Mann stehst.

 

Trotz dieser selbst erstellten Regeln nistete sich der Gedanke in meinem Kopf ein, dass ich erst durch die Rettung eines Prinzen glücklich werden könne. Und dazu müsste ich zuvor eine lange Checkliste erfüllen, wie eine Frau auszusehen hat, was sie tun müsse und was sie lieber bleiben lassen sollte. Denn im Grunde meines Herzens wollte ich einfach nur Glück, Erfüllung, Sicherheit. Ich wollte geliebt werden, mich anerkannt und respektiert fühlen. 

 

Ein Leben für die Blicke anderer. Du machst etwas, nur damit jemand guckt bzw. wenn jemand guckt. - Mein Motto. Erst durch die Anerkennung meiner Taten von anderen war ich zufrieden. Durch die Bestätigung von anderen war ich glücklich. Doch was für einen Wert hatte mein Leben dadurch? Was davon hatte wirklich Bestand? Gar nichts. Ich musste erkennen, dass einzig und allein das, was ich von Herzen für Gott tat, mir Segen brachte. Glück und Frieden gibt nur Gott.

 

Ich bin sehr dankbar, dass das Buch Girl Defined mir in vielerlei Hinsicht wieder die Augen geöffnet hat. Unsere Tage sind längst von Gott gezählt und ich möchte mich nicht selbst zur Schau stellen, sondern mit meinem Leben den Charakter Jesu repräsentieren. Sein Model will ich sein.

 

Als ich Girl Defined gelesen habe, musste ich mich mit meiner Identität, meiner einzigartigen Persönlichkeitsstruktur, auseinandersetzen: Wer bin ich? Auf wen beziehe ich mich? Worüber definiere ich mich? Was macht mich aus?

 

Ich musste erkennen, dass mein bisheriger Lebenswandel mich unglücklich und unzufrieden machte. Er erfüllte mein Herz nicht und beantwortete keine Fragen in Bezug auf meine Identität. Doch durch die Rückbesinnung auf Gottes Design (seine ursprüngliche Idee, als er die Frau erschaffen hat) wurde mir wieder ganz deutlich: 

 

1. Ich bin von Gott geliebt. 

2. Ich bin genauso wertvoll wie ein Mann, aber Gott hat uns absichtlich unterschiedlich gemacht. 

3. Ich lebe zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Denn Gott hat einen Plan für mein Leben

 

Mein Herz ist von tiefer Freude, Frieden und Dankbarkeit erfüllt. Ich bin so glücklich, Gottes Wahrheiten über mich entdeckt zu haben. Sie sind deutlich in der Bibel zu lesen, aber durch Girl Defined wurde ich nochmal sanft darauf hingewiesen. Meine Einstellung zum Leben hat sich verändert. Weniger ich - mehr Christus. Mit meinem Leben möchte ich Menschen zu Jesus hinweisen und eine Frau sein, an die man sich wegen Ihrer Liebe zu Gott erinnert und ihrer Hingabe, ihm zu dienen. Er soll mich definieren.

Das Buch […] habe ich mit mehreren Mädels zusammen gelesen. Es war für uns eine neue Erfahrung, gemeinsam ein Buch zu studieren. Wir haben uns viel über Gottes Design für eine Frau ausgetauscht. Unsere unterschiedliche Erziehung, [sowie unsere] Gewohnheiten und Lebensumstände machten den Austausch sehr interessant. Wir lernten Gott besser kennen und was er sich dabei gedacht hat, den Menschen im Geschlecht so anders und doch so vollkommen zu erschaffen. Gott ist ein wundervoller Designer.

 

Ein kleiner, positiver Nebeneffekt war, dass wir durch das gemeinsame Studieren auch einander besser kennenlernten. Es waren sinnvolle Gespräche und nach jedem „Girl-Defined-Abend“ waren wir ermutigt, getröstet und gestärkt! Gott ist so gut. Er schenkt uns wertvolle Freundschaften. Wir empfehlen das Buch aus tiefstem Herzen!“

Laura (19 Jahre), 15.02.2020; IG: @laaauraaa2000

 

"Ich hatte schon viel Positives von diesem Buch, das bis dahin nur in englischer Version erhältlich war, gehört. Da mein Englisch nicht gut genug für ein ganzes Buch ist, war ich einfach nur begeistert, dass jemand sich die große Arbeit gemacht hat, um das Ganze zu übersetzen. Vielen Dank dafür. Die Arbeit hat sich gelohnt. Dieses Buch hat mir geholfen zu verstehen, warum ich als Frau geschaffen wurde. Es zeigt sehr gut auf, was die Gesellschaft dir vorschreibt (wie du als Frau zu sein hast, um glücklich und frei zu sein) und was im Gegensatz dazu Gott (derjenige, der jede Frau kennt und selbst designt hat) dir offenbaren möchte, wieso er das weibliche Geschlecht erfunden hat und wie wir volle Erfüllung und Freiheit bekommen können, wenn wir die von ihm gewollte Identität als Frau für uns annehmen.

 

Aber es bleibt nicht theoretisch. Sehr viele praktische Beispiele von unterschiedlichen Frauen, die Gottes Konzept für sich angenommen haben und [berichten,] wie es ihr Leben verändert hat. Ich find' das immer nice, wenn es auch im Alltag anwendbar ist und ich nicht nur mit dem theoretischen Teil alleine gelassen werde. Außerdem ist es auch sehr unterhaltsam und beschreibt viele Alltagssituation der beiden Schwestern Kirsten Clark & Bethany Beal. Nach jedem Kapitel gibt es auch eine kleine Studienhilfe, was mir sehr geholfen hat, über das Gelesene nochmal nachzudenken und es auf mein Leben anzuwenden. Ist auch zusammen mit den passenden Karten eine sehr coole Geschenkidee. Auf jeden Fall weiterzuempfehlen."   

das sagen andere autoren

„Radikal. Überzeugend. Zeitlos. Zeitgemäß. Kraftvoll. Wunderschön. Kristens und Bethanys Vision davon, was es bedeutet,

eine Frau zu sein, ist all das und noch mehr!“

Nancy DeMoss Wolgemuth

Bestsellerautorin, Sprecherin & Gastgeberin von Revive Our Hearts

LESEPROBE (Siehe PDF)

"Weißt du noch, wie alt du warst, als es dir zum ersten Mal wichtig wurde, hübsch auszusehen?

 

Es scheint so, als ob die Unsicherheit bezüglich unseres Aussehens uns schon befällt, wenn wir noch kleine Mädchen sind. Wenn wir älter werden, sorgen wir uns um unsere Talente und Fähigkeiten. Danach sorgen wir uns um unseren Arbeitsplatz, unseren Ehemann, unsere Kinder, unsere Wohnung, unseren Erfolg. Letztlich fragen wir uns bei all dem nach unserem Wert.

 

Ständig bezweifeln wir, ob wir gut genug sind und ob wir alles richtig machen. Was im Alter von zwölf Jahren mit der simplen Frage Bin ich so hübsch wie Sally? begann, verwandelt sich in eine Identitätskrise, wenn wir dreißig sind.

 

Von Kindheit an füttert uns unsere Gesellschaft mit Botschaften, die uns sagen sollen, worum es beim Frau-Sein geht. Wir merken uns die Dinge, die für uns gut klingen, und verinnerlichen eine fortlaufende Identitätscheckliste: Ach, das ist Weiblichkeit? Darum geht es? – Okay, verstanden! Check! – Ach, so dünn soll ich sein? Okay! Check! – Ach, ich muss Karriere machen? Okay! Check! – Oh, und ich muss jung heiraten? Oder erst, wenn ich älter bin? Oder nie? Hm, okay. Check! Glaube ich zumindest...

Vom ersten Moment an hinterfragt eine Frau ihre Identität. Sie denkt darüber nach, was für eine Frau sie ist und ob sie mithalten kann. Die lange, fiese Checkliste zu unserer Identität hört nie auf zu wachsen. Doch die Sache wird noch komplizierter: Die Spielregeln ändern sich laufend.

 

In einem bestimmten Jahr ermutigt uns unsere Gesellschaft dazu, in diesem oder jenem Alter zu heiraten. Doch fünf Jahre später ändert sich diese Altersangabe! In dem einen Jahr betrachtet man uns als erfolgreich, wenn wir ein Grundstudium abgeschlossen haben. Ein paar Jahre später heißt es dann, dass wir einen Master-Abschluss brauchen, um als erfolgreich gelten zu können. In dem einen Jahr vertritt die Gesellschaft die Meinung, dass wir schon früh Kinder haben sollten. Fünf Jahre später wird von uns erwartet, dass wir damit warten, bis wir um einiges älter sind – oder dass wir es ganz bleiben lassen, Kinder zu bekommen.

 

Die Liste nimmt kein Ende. Wann sind wir als Frauen gut genug? Was braucht man, um eine „vollkommene“ Frau zu werden? Wie sieht echte Weiblichkeit aus? Was bedeutet es, erfolgreich zu sein? Wie schön ist schön genug? Sind Glück, Freude und Erfüllung real oder nur ein Traum?

 

Millionen von Frauen haben sich schon lange dieselben Fragen wie du und wie wir gestellt. Wir haben alles ausprobiert, was uns einfiel. Aber es funktioniert nicht. Wir sind nicht zufrieden. Wir sind nicht glücklich. Wir haben keinen Frieden. Die Ergebnisse dieses endlosen Suchens sind verheerend. Immer wieder haben wir gesehen, wie es Mädchen und Frauen ruiniert hat. Ist das alles, was Frauen offensteht? Ist das, was wir sehen, schon die Grenze des Machbaren?


Kurz gesagt, absolut nicht. Niemals."

© 2019 by GirlDefined.de. Proudly created with Wix.com