Love Defined

Cover LD.png

LOVE DEFINED: Gottes Vision für bleibende Liebe und erfüllende Beziehungen

 

Kristen Clark & Bethany Beal

Softcover, 400 Seiten

Unsere Kultur vergöttert Liebe und Romantik. Warum fällt es uns dennoch so schwer, eine Liebe zu finden, die uns erfüllt und auch belastbar ist? Vielleicht haben wir das Ganze bisher völlig falsch betrachtet. 

 

In diesem aufschlussreichen, mutmachenden und sehr offenherzigen Buch vermitteln uns die Schwestern Kristen Clark und Bethany Beal eine radikal bessere und erfrischend biblische Herangehensweise. Sie möchten dir dabei helfen, einen guten Kurs für dein Herz zu finden. Es geht um wahre Liebe, zielorientierte Beziehungen, Sex, persönliche Grenzen und das Leben als Single. Dein Schöpfer verfolgt auch in diesem Bereich schon von Anfang an einen guten Plan.

 

Love Defined nimmt dich auf eine Reise mit: Lerne Gottes Konzept für Romantik kennen!

JETZT BESTELLEN!

StockSnap_2SSE7ATKL6.jpg

das sagen andere autoren

„In Love Defined stellen Kristen und Bethany den Status quo zur Herangehensweise an Beziehungen in Frage. Ihre Ideen sind radikal und stellen sich dem Mainstream der Gesellschaft entgegen.

Wenn du eine junge Frau bist, die nach echter Romantik sucht,
so wie Gott sie sich gedacht hat, kannst du es dir nicht leisten,
dieses Buch nicht zu lesen!“

Mary A. Kassian

 

Autorin von Girls Gone Wise

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
Z Asset 5.PNG
LESEPROBE

"Wenn wir beide eins in den letzten zehn Jahren gelernt haben, dann dieses: Liebesbeziehungen sind alles andere als simpel. Die charmanten Prinzessinnenfilme, die wir als Kinder gesehen hatten, hatten uns gar nicht gut getan. Das stellten wir zumindest fest, als wir älter wurden. Es dauerte nämlich nicht lange, bis unsere vereinfachte Sicht auf Liebe und Romantik mit der Wirklichkeit zusammenprallte. Und das war ein Schock. Als Teenager standen wir immer wieder vor neuen Herausforderungen:

 

Ist es okay, diesem Jungen zu sagen, dass ich ihn mag?

Wie schaffe ich es, diesen süßen Typen auf mich aufmerksam zu machen?

Ist es in Ordnung, mal diesen und mal jenen zu daten?

Ist es möglich, mit einem Jungen nur befreundet zu sein?

Was soll ich machen, wenn meine beste Freundin denselben Typen wie ich gut findet?

Wie beschütze ich mein Herz?

Was halte ich vom Flirten? Von körperlichen Grenzen? Von nächtlichen Telefonaten? 

 

Wir hatten so viele Fragen. Unsere Eltern und einige andere Leute halfen uns mit weisen Ratschlägen dabei, uns durch diese Themen zu arbeiten. Doch es war nicht leicht. Als wir dann noch etwas älter geworden waren, kamen wieder neue Probleme auf den Tisch.

 

Welche Eigenschaften soll ein zukünftiger Ehemann unbedingt haben?

Wie setze ich mir Grenzen, die Gott ehren?

Welche Dinge sind für mich nicht verhandelbar?

Wie finde ich heraus, ob er “der Richtige“ ist?

Woran erkenne ich Alarmsignale?

Wie kann ich als Single zufrieden sein — und es bleiben, wenn alle meine Freundinnen heiraten?

Fragen über Fragen. So viele Situationen. Jahr um Jahr. Trotz unserer Kindheitsfantasien lernten wir schnell, dass es kein einheitliches Modell gab, das man auf alle Menschen hätte anwenden können. [...] 

 

Es ist sehr wahrscheinlich, dass du schon in der einen oder anderen Weise erfahren hast, wie verwirrend und kompliziert romantische Liebe sein kann — egal, ob du nun 18 Jahre alt oder schon weit über die 30 hinaus bist. Wenn das nicht der Fall sein sollte, sind dir möglicherweise die Sehnsüchte und Probleme vertraut, die man als Single so hat.

 

Solltest du uns beiden auch nur ein bisschen ähnlich sein, hast du dich bereits gefragt, ob es da nicht einen sinnvolleren und weiseren Weg gibt. Ein Konzept, das Gott ehrt. Um es kurz zu machen: Ja, das gibt es. Es steht uns eine viel bessere Option offen. Denn glücklicherweise lässt uns der Schöpfer des Universums nicht hängen, wenn es um unser Liebesleben geht."