Suche
  • girldefinedgerman

Gott vertrauen, wenn du verliebt bist

Frei nach Bethany Beal.



Ich erinnere mich noch gut daran, als ich meinen allerersten Schwarm hatte. Er hieß „Der Junge mit den Jeansshorts“. Natürlich war das nicht sein echter Name. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, wie er wirklich hieß. Ich erinnere mich nur daran, dass ich mich verliebte, als ich ihn von weitem sah. Es war egal, dass ich zu der Zeit noch Kind war. Mein Herz schmolz dahin, wenn dieser Junge, der jedes Mal seine Jeansshorts trug, auftauchte.


Wir haben nie miteinander gesprochen. Wir haben uns nicht mal genauer angesehen. Ich schwärmte nur aus der Ferne für ihn und war glücklich dabei.


Die Jahre vergingen. Schon bald wurde ich ein Teenager. Immer noch war ich ganz zufrieden damit, aus der Distanz für irgendwelche Jungs zu schwärmen. Ein Lächeln oder auch nur ein Blick in meine Richtung reichte mir völlig aus, um mehrere Wochen darüber nachzudenken. So hatten meine Freundinnen und ich auch immer wieder ein Gesprächsthema.


Nach meinem 18. Geburtstag folgten einige Jahre, in denen ich zwar Single war, in denen sich aber meine Einstellung änderte. Mittlerweile reichte es mir nicht mehr, Jungs aus weiter Ferne anzuhimmeln. Ich wollte, dass mein Schwarm mich bemerkt und mag. Dass er mich umwirbt und kennenlernen will. Und mich vielleicht sogar heiratet. Ich wollte mehr als nur einen Blick oder ein Lächeln. Ich wollte ein Date. Ich wollte eine Beziehung.


Es kam der Tag, an dem ich anfing, für Dav (der jetzt mein Mann ist) zu schwärmen – und zwar sehr stark. Ich mochte diesen Jungen. Er war nett, witzig, engagiert, süß und interessant. Und ein wunderbarer Gesprächspartner. Ich mochte es, mit ihm befreundet zu sein.


Aber nach einer Weile wollte ich mehr als nur Freundschaft.


Mit ihm ausgehen, von ihm umworben werden… Das wünschte ich mir. Ich wollte eine Beziehung mit ihm.


Warst du auch schon mal in so einer Situation? Hattest du schon mal einen Schwarm, bei dem du so stark das Verlangen spürtest, mit ihm zusammenzukommen? Hast du schon mal für einen Jungen geschwärmt, bei dem du dir nicht mal sicher warst, ob dieser überhaupt wusste, dass du existierst?


Schwärmereien sind simpel und gleichzeitig so kompliziert. Einerseits sollte es einfach sein, damit umzugehen:


Wenn er dich fragt, ob ihr ausgehen wollt, mag er dich.

Wenn er es nicht tut, mag er dich nicht.

Dann kannst du darüber hinwegkommen und nach vorne schauen.


Aber so funktioniert es leider nicht. Das Herz ist so viel komplizierter! Es ist nicht leicht, darüber hinwegzukommen, wenn ein Junge dich nicht zu mögen scheint. Du kannst deine Gefühle nicht dazu zwingen, von einem Moment auf den anderen zu verschwinden.


Wenn du dich in einer Situation wiederfindest, in der du über einen Jungen nachdenkst, von ihm träumst und dir eine Beziehung mit ihm wünschst, habe ich hier ein paar Fragen und ein paar Tipps für dich.



1. Warum schwärmst du für diesen Jungen?


Im Ernst! Frag dich mal, was genau du an ihm so attraktiv findest. Ist es sein Charakter? Ist es nur sein Aussehen? Was ist es, dass dein Herz schneller schlagen lässt? Kennst du ihn persönlich und bist mit ihm befreundet?


Falls du diesen Jungen nicht richtig kennst, solltest du dich vielleicht darum bemühen, dich mit ihm anzufreunden. Stell dich ihm vor, frag ein paar Dinge! Lerne ihn kennen und finde heraus, was er gerne macht, was ihn interessiert und womit er seine Zeit verbringt.


Dadurch, dass du ihn besser kennenlernst, kannst du eher beurteilen, ob du weiterhin auf eine Beziehung mit ihm hoffen solltest oder nicht. Wenn du deinen Schwarm nur wegen seinem Aussehen magst, rate ich dir dringend, deine Gedanken im Zaum zu halten und dir nicht zu erlauben, über ihn zu phantasieren.



2. Hast du Phantasien, in denen um ihn geht?


Es passiert so schnell, dass wir eine einfache Schwärmerei auf ein viel höheres Level heben. Wenn wir jemanden attraktiv finden und nicht aufpassen, kann das dazu führen, dass wir stundenlang von einer Zukunft mit diesem Typen träumen – und uns irgendwann sexuelle Phantasien mit ihm ausmalen. Bevor wir wissen, wie uns geschieht, befinden wir uns schon in den Flitterwochen… Allerdings nur in unserem Kopf.


Wenn du an diesem Punkt bist, dann ermutige ich dich, diese Dinge zu bereuen und Gott darum zu bitten, dir ein reines Herz zu geben. Überlege dir eine Strategie, welche dir hilft, dich auf Themen zu konzentrieren, die Gott Ehre machen.

  • Lies Psalm 51, Vers 10 und denke darüber nach.

  • Studiere ein gutes, christliches Buch (Große Empfehlung: Love Defined).

  • Schreib dir eine Gebetsliste oder führe ein Gebetstagebuch.

  • Starte mit einem Bibelleseplan!

Finde Mittel und Wege, um deinen Geist zu beschäftigen! Richte deine Gedanken wieder auf etwas, das rein ist und Christus im Fokus hat.



3. Setze dein Vertrauen auf Gott!


Vielleicht hast du schon alle diese Tipps beherzigt und umgesetzt. Du hast deinen Schwarm näher kennengelernt, bist sogar mit ihm befreundet und weißt, dass er ein toller, gottesfürchtiger Junge ist. Er scheint in jeder Hinsicht perfekt zu sein – bis auf den Punkt, dass er dich noch nicht nach einem Date gefragt hat. Ahhh, das ist echt hart!


Wenn du diesen gläubigen Jungen so sehr magst, dir aber nicht sicher bist, ob er auch an dir interessiert ist, dann ist mein Tipp: Sei geduldig und vertrau auf Gott. Manipuliere nichts und niemanden, um die Situation zu verändern. Überschütte deinen Schwarm nicht mit tausend Nachrichten auf Instagram. Check nicht ständig seine Social Media-Accounts ab. Erzwinge nichts.


Bete und bitte Gott darum, dass er euch beide leitet und dir die Kraft und den Mut gibt, ihm in diesem Bereich deines Lebens zu vertrauen. Sprich Sprüche 3,5-6* als Gebet und denke über diese Worte nach.


"Vertraue auf den HERRN von ganzem Herzen

und verlass dich nicht auf deinen Verstand;

erkenne Ihn auf allen deinen Wegen,

so wird Er deine Pfade ebnen."


Falls der Junge, um den es dir geht, wirklich an dir interessiert ist, kann ich dir garantieren, dass er dich ansprechen wird. Und falls er es nicht tut, dann ist er nicht der Richtige.


Öffne deine Hände und lass den himmlischen Vater sich um das kümmern, was dir so am Herzen liegt – auch wenn es um deinen Herzallerliebsten geht. Vertrau darauf, dass Gott etwas Besseres für dich will, als du dir wünschen könntest.



4. Konzentriere dich darauf, Gott zu dienen!


Das hilft dir dabei, deine Gedanken auf wichtige Dinge zu lenken, die einen ewigen Wert haben. Es sorgt dafür, dass du wirklich lebst und das machst, wofür du bestimmt bist. Die beste Lösung dafür, mit einer Schwärmerei umzugehen oder über einen Schwarm hinwegzukommen, besteht darin, dein Leben dafür einzusetzen, Gott zu dienen. Glaubst du mir nicht? Probiere es aus!


Vergiss nicht, dass es an sich nicht richtig oder falsch ist, für jemanden zu schwärmen. Dass wir diese Gefühle empfinden, ist etwas ganz Normales und auch so in Gottes Plan vorgesehen. Es zählt nur, was du damit machst.


Erlaube deinen Gefühlen nicht, dich im Griff zu haben und zu lenken. Entscheide dich dafür, sie zu kontrollieren und deine Gedanken zu lenken. Entscheide dich dazu, Gott auch in diesem Bereich deines Lebens zu verherrlichen.

 

* Das Bibelzitat stammt aus der Schlachter 2000-Übersetzung.


Originalartikel: https://girldefined.com/trusting-god-with-your-guy-crush

Übersetzung: Sofia Facchinelli

Bearbeitung: Anne Schweda

Bildquelle: https://stocksnap.io/photo/butterfly-closeup-LEHTQTIMJT


84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen